Hinweise zur PIN-Erstellung

Bestimmte Sicherheitsgeräte, die zum Zugriff auf Ihr IB-Konto verwendet werden, erfordern die Erstellung einer numerischen oder alphanumerischen PIN bei der Beantragung oder Aktivierung. Diese PIN dient als zusätzlicher Schutz, da sie unbefugte Personen, die unbeabsichtigt in den Besitz Ihres Gerätes gelangen könnten, effektiv davon abhält Ihr Gerät zu nutzen. Daher ist es wichtig, eine PIN auszuwählen, die leicht für Sie zu merken ist, jedoch schwer für andere Personen zu erraten ist. Anschließend finden Sie eine Reihe an Vorgaben oder bewährten Praktiken, die bei der Erstellung Ihrer PIN in Betracht gezogen werden sollten:

• Verwenden Sie nicht Ihr eigenes Geburtsdatum
• Verwenden Sie nicht das Geburtsdatum Ihrer eigenen Kinder oder anderer unmittelbarer Familienmitglieder
• Verwenden Sie keine Teile Ihrer persönlichen oder geschäftlichen Anschrift, wie z. B. den Straßennamen oder Hausnummer bzw. die Postleitzahl
• Verwenden Sie keine Teile Ihres Personennachweises (wie z. B. Sozialversicherungsnummer oder Personalausweisnummer)
• Verwenden Sie keine Telefonnummern
• Verwenden Sie für den nicht numerischen Teil Ihrer PIN keine Initialen Ihrer Familie oder von Verwandten, den Namen Ihrer Stadt oder von Sportmannschaften
• Vermeiden Sie die Nutzung Ihres Vornamens und/oder Nachnamens sowie jene Ihrer Familie oder Verwandten
• Wir empfehlen Ihnen Klein- und Großbuchstaben sowie Zahlen zu verwenden
• Eine allgemeine Vorgehensweise zur Erstellung einer einprägsamen PIN, die diesen Anforderungen entspricht, wäre einen Satz zu konstruieren und danach die ersten Buchstaben der jeweiligen Wörter dieses Satzes zu verwenden