Einrichtung der Mitteilungszustellung und Benachrichtigungen vom Kundenservice

Einrichtung Ihrer Präferenzen im Mitteilungscenter:

1. Loggen Sie sich ins Client Portal ein.

2. Klicken Sie auf das Menü Benutzer (Symbol eines Kopfes mit Schultern oben rechts) gefolgt von Sicheres Mitteilungscenter.

3. Klicken Sie auf das Symbol für Präferenzen (Schraubenschlüssel) neben der Schaltfläche „Erstellen“.

4. Das Fenster für Mitteilungspräferenzen erscheint.

5. Wählen Sie die Drop-down-Menüs eine bevorzugte Erst- und Zweitsprache für Mitteilungen aus.

6. Wählen Sie Ihre bevorzugten Zustelloptionen im Abschnitt Zustellung von sicheren Mitteilungen aus.

7. Klicken Sie auf SPEICHERN, um Ihre Änderungen zu speichern.

Bitte beachten Sie, dass es aus Sicherheitsgründen nicht möglich ist, die gesamte Mitteilung per E-Mail, SMS oder Textmitteilung zu erhalten. Es ist ausschließlich möglich, eine Zusammenfassung der Benachrichtigung per E-Mail, SMS oder Textmitteilung zu erhalten.

Sie erhalten weitere Informationen zu den Mitteilungscenter-Präferenzen im Benutzerhandbuch des Client Portals.

Changes to the Interactive Brokers Canada Inc. Client Agreement

Overview:

To address changes in our business, technology, services, markets, and other factors, Interactive Brokers Canada Inc. has revised the terms of our standard client agreement (Form 3206) ("Amended IB CAN Client Agreement").

For IB CAN accounts opened prior to June 9, 2021, the Amended IB CAN Agreement will be effective as of June 25, 2021. Continuing to maintain an IBKR account after June 25, 2021 shall constitute acceptance of the Amended IB CAN Client Agreement.*

The full text of the Amended IB CAN Client Agreement can be reviewed here:

https://gdcdyn.interactivebrokers.com/Universal/servlet/Registration_v2....

Sections or subsections (indicated in parentheses) of the Amended IB CAN Client Agreement that are new include, but are not limited to:

• Notice Requirements and Amendment of Terms (3)
• Special Risks of Algorithmic Orders (5 B)
• Payment for Orders and Rebates (6)
• Order Execution (8 C on pre-trade filters)
• Designation of Trusted Contact Person (12)
• U.S. Residents (14)
• Margin (15 B iii, iv and v)
• Closing Rights Positions Prior to Expiration (17)
• Mutual Funds (18)
• Worthless and Non-Transferable Securities (19)
• Position Limits (20)
• Unclaimed Property (29)
• Commissions and Fees, Interest Charges, Funds (33 C, D and E)
• Exposure Fees (34 B)
• Risks Regarding Political and Governmental Actions (36)
• Fractional shares (37 B)
• Indemnification (41)
• Fast and Volatile Markets (43)
• Physically Deliverable Futures (Schedule A / referenced in 32) *

Sections or subsections of the Amended Client Agreement that are not entirely new but have been substantively amended include, but are not limited to:

• Client Agreement (1)
• No Advice Regarding Investment, Tax, Trading or Account Type (2)
• Responsibility for Client Orders/Trades (4)
• Order Routing (5 A)
• Order Execution (8 A and B)
• Confirmations and Reporting Errors (9)
• Proprietary Trading – Display of Customer Orders (10)
• Client Qualification (11)
• Margin (15 B i and ii)
• Liquidation of Positions and Offsetting Transactions (16 all subsections)
• Universal Accounts (22)
• Short Sales (23)
• IBKR's Right to Loan/Pledge Assets (24)
• Security Interest (25)
• Event of Default (27)
• Suspicious Activity (28)
• Multi-Currency Function in IBKR Accounts (30 all subsections)
• Commodity Options and Futures Not Settled in Cash (32 all subsections)
• Commissions and Fees, Interest Charges, Funds (33 A and B)
• Account Deficits (34 A)
• Limitation of Liability (40 A)
• Client Must Maintain Alternative Trading Arrangements (42)
• Equity Options (57)
• Futures and Futures Options (58)

*Client's indication of an intent to make or take delivery on any Covered Contract as defined in Schedule A of the Amended Client Agreement shall constitute acceptance of the Amended Client Agreement as of the date of Client's indication of such intent, even if prior to June 25, 2021.

Änderungen an der Interactive Brokers LLC Kundenvereinbarung (Formular 3203)

Übersicht: 

Als Reaktion auf Änderungen in unserem Unternehmen, Technologien, Dienstleistungen, Märkten sowie in anderen Bereichen hat Interactive Brokers LLC die Bedingungen ihrer Kundenvereinbarung (Formular 3203) ("geänderte IB LLC Kundenvereinbarung") bearbeitet.

Bei IB-LLC-Konten, die vor dem 16. April 2021 wird die geänderte IB-LLC-Vereinbarung ab dem 11. Juni 2021 gelten.  Wenn Sie nach dem 11. Juni 2021 weiterhin ein IBKR-Konto haben, wird dies als Zustimmung zur geänderten IB LLC Kundenvereinbarung gelten.*

Die vollständige geänderte IB LLC Kundenvereinbarung finden Sie hier: https://gdcdyn.interactivebrokers.com/Universal/servlet/Registration_v2....

Neue Abschnitte sowie Unterabschnitte (in Klammern angeführt) der geänderten IB LLC Kundenvereinbarung umfassen, sind jedoch nicht beschränkt auf:

  • Notice Requirements and Amendment of Terms (3) (Benachrichtigungspflichten und Änderung der Bedingungen)
  • Special Risks of Algorithmic Orders (5 B) (Besondere Risiken von algorithmischen Orders)
  • Payment for Orders and Rebates (6) (Zahlung für Orders und Rabatte)
  • Order Execution (Order-Ausführung) (8 C zu Pre-Trade-Filtern)
  • Designation of Trusted Contact Person (12) (Benennung einer vertrauenswürdigen Kontaktperson)
  • Custodial Accounts (14) (Verwahrerkonten)
  • Margin (15 B iii, iv und v)
  • Closing Rights Positions Prior to Expiration (17) (Schließen von Rechtepositionen vor dem Verfall)
  • Mutual Funds (18) (Investmentfonds)
  • Worthless and Non-Transferable Securities (19) (Wertlose und nicht übertragbare Wertpapiere)
  • Position Limits (20) (Positionslimits)
  • Unclaimed Property (29) (Unbeanspruchtes Eigentum)
  • Commissions and Fees, Interest Charges, Funds (33 C, D und E) (Provisionen und Gebühren, Zinskosten, Fonds)
  • Exposure Fees (34 B) (Risikogebühren)
  • Risks Regarding Political and Governmental Actions (36) (Risiken in Bezug auf politische und staatliche Maßnahmen)
  • Fractional shares (37 B) (Bruchteile)
  • Indemnification (41) (Entschädigung)
  • Fast and Volatile Markets (43) (Schnelle und volatile Märkte)
  • Physically Deliverable Futures (Anhang A/Verweis in 32)* (Physisch lieferbare Futures)

Abschnitte oder Unterabschnitte der geänderten Kundenvereinbarung, die nicht vollkommen neu sind, jedoch umfassend geändert wurden, umfassen, sind jedoch nicht beschränkt auf:

  • Client Agreement (1) (Kundenvereinbarung)
  • No Advice Regarding Investment, Tax, Trading or Account Type (2) (Keine Beratung in Bezug auf Investitionen, Steuern, Handelsgeschäfte oder Kontotyp)
  • Responsibility for Client Orders/Trades (4) (Verantwortung für Kundenorders/Handelsgeschäfte)
  • Order Routing (5 A) (Order-Routing)
  • Order Execution (8 A und B) (Order-Ausführung)
  • Confirmations and Reporting Errors (9) (Bestätigungen und Berichtsfehler)
  • Proprietary Trading – Display of Customer Orders (10) (Proprietärer Handel - Anzeige von Kundenorders)
  • Client Qualification (11) (Kundenqualifikation)
  • Margin (15 B i und ii)
  • Liquidation of Positions and Offsetting Transactions (16 alle Unterabschnitte) (Liquidierung von Positionen und ausgleichende Transaktionen)
  • Universal Accounts (22)
  • Short Sales (23) (Leerverkäufe)
  • IBKR’s Right to Loan/Pledge Assets (24) (IBKRs Recht, Kundenvermögen zu beleihen/zu pfänden)
  • Security Interest (25) (Sicherheitsinteresse)
  • Event of Default (27) (Ereignis der Nichterfüllung)
  • Suspicious Activity (28) (Verdächtige Aktivitäten)
  • Multi-Currency Function in IBKR Accounts (30 alle Unterabschnitte) (Multi-Währungsfunktion in IBKR-Konten)
  • Commodity Options and Futures Not Settled in Cash (32 alle Unterabschnitte) (Rohstoffoptionen und Futures, die nicht in bar abgewickelt werden)
  • Commissions and Fees, Interest Charges, Funds (33 A und B) (Provisionen und Gebühren, Zinskosten, Fonds)
  • Account Deficits (34 A) (Kontodefizite)
  • Limitation of Liability (40 A) (Haftungsbeschränkung)
  •  Client Must Maintain Alternative Trading Arrangements (42) (Der Kunde muss alternative Handelsvereinbarungen aufrechterhalten)

*Wenn der Kunde seine Absicht bekannt gibt, einen gedeckten Kontrakt im Sinne von Anhang A der geänderten Kundenvereinbarung abzuschließen oder anzunehmen, gilt dies als Zustimmung zur geänderten Kundenvereinbarung ab dem Datum der Bekanntgabe dieser Absicht durch den Kunden, auch wenn diese vor dem 11. Juni 2021 erfolgt.
 

Changes to the Interactive Brokers LLC Client Agreement (Form 3203)

Übersicht: 

To address changes in our business, technology, services, markets, and other factors, Interactive Brokers LLC has revised the terms of our standard client agreement (Form 3203) ("Amended IB LLC Client Agreement").

For IB LLC accounts opened prior to April 16, 2021, the Amended IB LLC Agreement will be effective as of June 11, 2021.  Continuing to maintain an IBKR account after June 11, 2021 shall constitute acceptance of the Amended IB LLC Client Agreement.*

The full text of the Amended IB LLC Client Agreement can be reviewed here: https://gdcdyn.interactivebrokers.com/Universal/servlet/Registration_v2....

Sections or subsections (indicated in parentheses) of the Amended IB LLC Client Agreement that are new include, but are not limited to:

  • Notice Requirements and Amendment of Terms (3)
  • Special Risks of Algorithmic Orders (5 B)
  • Payment for Orders and Rebates (6)
  • Order Execution (8 C on pre-trade filters)
  • Designation of Trusted Contact Person (12)
  • Custodial Accounts (14)
  • Margin (15 B iii, iv and v)
  • Closing Rights Positions Prior to Expiration (17)
  • Mutual Funds (18)
  • Worthless and Non-Transferable Securities (19)
  • Position Limits (20)
  • Unclaimed Property (29)
  • Commissions and Fees, Interest Charges, Funds (33 C, D and E)
  • Exposure Fees (34 B)
  • Risks Regarding Political and Governmental Actions (36)
  • Fractional shares (37 B)
  • Indemnification (41)
  • Fast and Volatile Markets (43)
  • Physically Deliverable Futures (Schedule A / referenced in 32)*

Sections or subsections of the Amended Client Agreement that are not entirely new but have been substantively amended include, but are not limited to:

  • Client Agreement (1)
  • No Advice Regarding Investment, Tax, Trading or Account Type (2)
  • Responsibility for Client Orders/Trades (4)
  • Order Routing (5 A)
  • Order Execution (8 A and B)
  • Confirmations and Reporting Errors (9)
  • Proprietary Trading – Display of Customer Orders (10)
  • Client Qualification (11)
  • Margin (15 B i and ii)
  • Liquidation of Positions and Offsetting Transactions (16 all subsections)
  • Universal Accounts (22)
  • Short Sales (23)
  • IBKR’s Right to Loan/Pledge Assets (24)
  • Security Interest (25)
  • Event of Default (27)
  • Suspicious Activity (28)
  • Multi-Currency Function in IBKR Accounts (30 all subsections)
  • Commodity Options and Futures Not Settled in Cash (32 all subsections)
  • Commissions and Fees, Interest Charges, Funds (33 A and B)
  • Account Deficits (34 A)
  • Limitation of Liability (40 A)
  •  Client Must Maintain Alternative Trading Arrangements (42)

*Client’s indication of an intent to make or take delivery on any Covered Contract as defined in Schedule A of the Amended Client Agreement shall constitute acceptance of the Amended Client Agreement as of the date of Client's indication of such intent, even if prior to June 11, 2021.
 

IBKR Notes FAQs

What are IBKR Notes?

IBKR notes are short term debt securities issued periodically by IBG LLC. Interactive Brokers LLC (IB), a broker-dealer affiliate of IBG LLC is the sole placement agent for the Notes. The U.S. dollar denominated Notes are issued at face value in $1,000 increments and the minimum subscription is $10,000. The Notes mature no later than the 30th day following issuance but may be redeemed sooner. The Notes pay a fixed rate of interest, which is set by adding a spread to the effective Federal Funds rate as reported by the New York Federal Reserve Bank on the morning of the date the Notes are sold to the purchaser. The minimum Rate is 0.50% per annum, and all interest is due and payable upon the earlier of the date of redemption or maturity of the Notes.

 

Who is eligible to invest in IBKR Notes?

Clients who are Accredited Investors are eligible to subscribe to IBKR Notes. If you are interested in further information about this private placement, you may confirm your Accredited Investor status and access the restricted IBKR Notes Program section of the Client Portal, which contains the confidential Offering Memorandum, Subscription Agreement and other information about the IBKR Notes Program.

Only US persons will be able to participate at this time.

Additional Information

 

Where can I sign up for IBKR Notes?

SIGN UP FOR IBKR NOTES

Qualified clients can use the button above or follow the below procedure to request to participate in the IBKR Notes program:

  1. Log in to Client Portal
  2. Select Settings followed by Account Settings
  3. In the Configuration section, next to Invest in IBKR Notes, you can see your account’s enrollment status in the program.
  4. If you are not enrolled, you can sign up by clicking the Configure (gear) icon next to Invest in IBKR Notes.
  5. You must read the agreement, sign your name, and click Submit to enroll.

 

How are the rates determined for IBKR Notes?

The issuer sets the interest rate for each Notes issuance at its discretion. The minimum interest rate for a Notes issuance is 0.50%. When there is a new Notes issuance, IBG LLC announces a Spread rate at least two days in advance. The Interest Rate on the Note is the Spread Rate plus the Benchmark Rate, which is the Federal Funds Rate on the morning of the new issuance.

 

Can I choose which IBKR Notes to invest in?

Yes. So long as you are enrolled in the IBKR Notes Program and have indicated via the Client Portal your intention to participate in future Notes Program issuances, you have a standing order to automatically purchase Notes from the Issuer, if and when offered by the Issuer, with free credit balances in your IBKR account (the “Free Cash Balance” is generally defined as cash in your IBKR account in excess of margin requirements and short stock value). IBKR provides controls to allow you to place parameters on your standing order, including, a maximum amount of Notes to purchase (in dollars) and a minimum Free Cash Balance to leave in your account after purchasing the Notes.

 

What are the minimum and maximum investment sizes for IBKR Notes?

Investors must purchase a minimum of $10,000 in aggregate principal amount of Notes and may not purchase more than $25,000,000 in aggregate principal amount. Notes are issued only in book-entry form, in denominations of $1,000 and integral multiples of $1,000.

 

Can IBKR Notes be redeemed early?

The Notes are redeemable prior to maturity only at the option of the Issuer. If the Issuer redeems the Notes prior to maturity, you will receive a notice of redemption. The principal and accrued and unpaid interest to and excluding the date of redemption will be credited to your IBKR account. Notes holders do not have the option to redeem their Notes holdings early.

 

Can I change my investment preferences in IBKR Notes?

Yes, you may change your Maximum Investment Amount and Minimum Uninvested Cash amount at any time by notifying us through Client Portal. You may also temporarily or permanently suspend your participation by setting the “Invest in All Upcoming Notes” preference to Off.

If you suspend your participation in the Notes Program, IBKR will not sell you Notes during any future issuances, but you will continue to hold existing Notes in your account until the earlier of their maturity or redemption. You may re-activate your participation in the Notes Program though the Client Portal at any time by setting the “Invest in All Upcoming Notes” preference to On.

 

Can I terminate my participation in the IBKR Notes program?

You may terminate your participation in the IBKR Notes Program at any time by notifying us through the Client Portal. IBKR may also terminate your participation in the Notes Program at any time and for any reason, including if you no longer meet the eligibility requirements or if you do not reaffirm that you meet such requirements upon our request. If your participation in the program is terminated, IBKR will not sell you Notes in any future issuance, but you will continue to hold existing Notes in your account until the earlier of their maturity or redemption. In addition, you will not be permitted to re-activate your participation in the Notes program without re-enrollment.

 

How are IBKR Notes reported on my Activity Statement?

IBKR Notes will be reported like a Bond on your Activity Statement. You will see Bond activity in various sections of your statement including the Performance Summary, Open Positions, Trades, and Financial Instrument Information sections. During the holding period, accrued interest is not reflected on the statement. Interest payments will be reflected upon redemption or maturity.

 

What happens if an IBKR Notes offering is oversubscribed?

In the event that an IBKR Notes offering is oversubscribed, IBKR will allocate notes to potential investors at its sole discretion. There is no guarantee that any potential investor, including you, will be allocated Notes.

 

Will the returns for IBKR Notes be included in Portfolio Analyst?

Yes, returns for IBKR Notes will be included in your Portfolio Analyst reports.

 

Are Notes Transferable?

No. Notes cannot be transferred between accounts at IBKR or to an external account. Notes must remain in the account they were initially allocated to until they mature (unless redeemed early by IBKR).

 

What happens if I close my account before my IBKR Note matures?

Clients must hold the Notes until they mature (unless redeemed early by IBKR). If you would like to close your account while you hold Notes, you may submit a close account request and request a transfer of your assets. However, Notes are non-transferrable, and the account will remain open until the Notes have matured and all assets have been transferred out of your account. During this period, account fees and charges may continue to apply. Please contact Customer Service should your account closure request be pending due to an existing Notes position before processing.

 

Can an advisor invest in IBKR Notes on behalf of their clients?

Yes. Advisors with trading discretion over their client accounts can invest in IBKR Notes on behalf of eligible clients through the IBKR CRM.

 

Are IBKR Notes included in the Net Liquidation Value calculation for fee-based advisor clients?

Yes. The value of the IBKR Notes in an IBKR account will be included in the calculation of Net Liquidation Value (NLV) fees. Interest will also be included in the calculation.

 

If I place a trade that uses the minimum required spare cash to invest in IBKR Notes, will my notes be liquidated?

The minimum spare cash requirement to invest in IBKR Notes is checked only when placing the initial Notes investment. It is not required to be maintained while the Note is outstanding.

 

Are IBKR Notes included in my Equity with Loan Value?

Yes, IBKR Notes are included in calculating your Equity with Loan Value.

 

If my account is in a margin deficit, will IBKR liquidate IBKR Notes?

If your account is in a margin deficit, IBKR will not liquidate your investment in IBKR Notes.

Additional Information

 

Where can I find the IBKR Notes Offering Memorandum?

The IBKR Notes Offering Memorandum is available at the time of enrollment as well as within the IBKR Notes page in the Client Portal. You may access this page by selecting Settings followed by Account Settings and Invest in IBKR Notes within the configuration section, and clicking the download Offering Memorandum link.

 

Are IBKR Notes marginable?

No. IBKR Notes are non-marginable and are ineligible for use as margin collateral. Additionally, the Initial Purchase will be capped to the USD cash balance in an account. An investment in IBKR Notes is not allowed if the purchase causes a USD debit balance.

 

Does the interest rate on an IBKR Note vary by amount invested?

No. All holders of a specific Note receive the same interest rate regardless of their individual investment amount.

 

How liquid are IBKR Notes?

The Notes are illiquid. No public market exists for the Notes. They are non-transferable and cannot be traded.

 

Are IBKR Notes “cash equivalents”?

No. IBKR Notes are illiquid short term debt investments. Cash equivalents generally are highly liquid instruments which are readily convertible into known amounts of cash.

 

How often are IBKR Notes issued?

Notes are issued at the discretion of the issuer.

 

What is the notice period for new IBKR Notes issuances?

There is a two-day notice period prior to newly issued Notes being allocated to your account. For example, if a new issuance notification is sent on Monday, the Note will post to your account on Wednesday evening. Interest begins accruing on settlement date (T+1), which would be Thursday.

 

How is interest calculated for IBKR Notes?

IBKR conforms to international standards for day-counting when calculating the interest paid on IBKR Notes.

IBKR utilizes the 30/360-day count convention, which means that interest income is determined based on a 360-day year. The actual number of calendar days each Note will be outstanding for is 30. But the number of days which accrue interest may be greater or lesser than 30 based on the specific time period Notes are issued, redeemed or mature.

 

Are Notes insured by SIPC, FDIC or any other entity?

No, the Notes are not insured by SIPC, FDIC or any other entity.

 

Any information provided about the IBKR Notes Program by Interactive Brokers LLC should not be construed as a solicitation or recommendation of any investment product. Each investor should review and determine independently whether or not IBKR Notes is suitable for them to invest in. In addition, all investors interested in IBKR Notes should review the details and associated risks found within the offering memorandum, accessible through the Client Portal.

Sanktionen in Bezug auf bestimmte chinesische Wertpapiere

Übersicht: 

Die USA hat zusätzliche Sanktionen zu bestimmten chinesischen Wertpapieren verkündet, die am 1. Februar, 9. März und 15. März 2021 in Kraft treten. Hierbei handelt es sich um eine Erweiterung der Sanktionen anderer chinesischer Unternehmen, die bereits am 11. Januar in Kraft getreten sind. Die USA hat zudem vor Kurzem angekündigt, dass die Anwendung der Sanktionen auf bestimmte chinesische Sanktionen vom 28. Januar auf den 27. Mai 2021 verlegt wird.

Background: 

Diese Sanktionen verbieten es US-Personen, öffentlich gehandelte Wertpapiere bestimmter Unternehmen zu erwerben, einschließlich Optionen und sonstige Derivate, die mit dem Militär der Volksrepublik China in Verbindung stehen. Sie haben diese Mitteilung erhalten, da Sie eine Position in mindestens einem dieser Wertpapiere halten, die laut USA ab dem 9. März diesen Sanktionen unterliegen werden.

Wen werden diese Sanktionen betreffen?

Derzeit gelten die Sanktionen nur für „US-Personen“. Eine US-Person umfasst „jeden Bürger der Vereinigten Staaten, eine ausländische Person mit ständigem Wohnsitz, eine nach den Gesetzen der Vereinigten Staaten (einschließlich ausländischer Niederlassungen) gegründete juristische Person oder eine Person in den Vereinigten Staaten.“ Die Definition von US-Personen schließt IBKR-Kunden ein, die in den USA ansässig, Bürger der USA oder in den USA gegründet sind oder sich im Besitz von US-Personen befinden.

Welche Einschränkungen ergeben sich aus den Sanktionen für IBKR-Kunden, die US-Personen sind?

US-Personen dürfen keine der sanktionierten Wertpapiere nach dem Datum des Inkrafttretens der Sanktionen - 1. Februar, 9. März oder 15. März (siehe unten) - kaufen, es sei denn, der Kauf dient der Schließung einer bestehenden Short-Position. Sie können bestehende Positionen in diesen Wertpapieren für 10 Monate nach dem Datum des Inkrafttretens der Sanktion - d. h. am 1. Dezember, 9. Januar oder 15. Januar - schließen, vorausgesetzt, die notierten Börsen bieten den Handel an und das Clearinghaus wird die Geschäfte abwickeln. In Anerkennung dieser Maßnahmen werden die Eröffnungsorders und eingehende Transfers von sanktionierten Wertpapieren mit sofortiger Wirkung nicht akzeptiert.

Welche Arten von Wertpapieren sind von den Sanktionen betroffen?

Die Sanktionen betreffen alle Wertpapiere, einschließlich Aktien, Anleihen, Optionsscheine, Optionen und andere Derivate wie ADRs. Die Sanktionen erstrecken sich auch auf ETFs, Indexfonds und Investmentfonds, die die CCMC-Wertpapiere enthalten.

Welche einzelnen Wertpapiere sind von den Sanktionen betroffen?

Wie bereits oben erwähnt, sind die Sanktionen für die erste Welle von CCMC-Wertpapieren am 11. Januar 2021 in Kraft getreten. Im Folgenden haben wir alle CCMC-Emittenten, deren Wertpapiere Sanktionen unterliegen, sowie das Datum des Inkrafttretens dieser Sanktionen aufgeführt.

CCMC-Wertpapiere

Name des Unternehmens
Gültigkeitsdatum
Advanced Micro-Fabrication Equipment Inc. (AMEC)
3/15/2021
Aero Engine Corporation of China
1/11/2021
AECC Aviation Power
5/27/2021
Aviation Industry Corporation of China (AVIC)
1/11/2021
Beijing Zhongguancun Development Investment Center
3/15/2021
China Academy of Launch Vehicle Technology (CALT)
1/11/2021
China Aerospace Science and Industry Corporation (CASIC)
1/11/2021
China Aerospace Science and Technology Corporation (CASC)
1/11/2021
China Communications Construction Company (CCCC)
1/11/2021
China Construction Technology Co. Ltd. (CCTC)
2/1/2021
China Electronics Corporation (CEC)
1/11/2021
China Electronics Technology Group Corporation (CETC)
1/11/2021
China General Nuclear Power Corp.
1/11/2021
CGN Power Co. Ltd.
5/27/2021
China International Engineering Consulting Corp. (CIECC)
2/1/2021
China Mobile Communications Group
1/11/2021
China Mobile LTD.
3/9/2021
China National Aviation holding Co. Ltd. (CNAH)
3/15/2021
China National Chemical Corporation (ChemChina)
1/11/2021
China National Chemical Engineering Co. Ltd.
5/27/2021
China National Chemical Engineering Group Co., Ltd. (CNCEC)
1/11/2021
China National Nuclear Corp.
1/11/2021
China National Nuclear Power Co. Ltd.
5/27/2021
China National Offshore Oil Corp. (CNOOC)
2/1/2021
CNOOC Limited
3/9/2021
China North Industries Group Corporation (Norinco Group)
1/11/2021
China North Industries Corp.
5/27/2021
Norinco International Corporation Ltd.
5/27/2021
China Nuclear Engineering & Construction Corporation (CNECC)
1/11/2021
China Railway Construction Corporation (CRCC)
1/11/2021
China Shipbuilding Industry Corporation (CSIC)
1/11/2021
China Shipbuilding Industry Group Power Co. Ltd.
5/27/2021
China South Industries Group Corporation (CSGC)
1/11/2021
China Spacesat
1/11/2021
China State Construction Group Co., Ltd.
1/11/2021
China State Construction Engineering Corp.
5/27/2021
China State Shipbuilding Corporation (CSSC)
1/11/2021
China Telecommunications Corp.
1/11/2021
China Telecom Corp.
3/9/2021
China Three Gorges Corporation Limited
1/11/2021
China United Network Communications Group Co. Ltd.
1/11/2021
China United Network Communications Corp. Ltd.
5/27/2021
China UNICOM Hong Kong Ltd.
3/9/2021
Commercial Aircraft Corporation of China, Ltd. (COMAC)
3/15/2021
CRRC Corp.
1/11/2021
Dawning Information Industry Co (Sugon)
1/11/2021
Global Tone Communication Technology Co. Ltd. (GTCOM)
3/15/2021
GOWIN Semiconductor Corp.
3/15/2021
Grand China Air Co. Ltd. (GCAC)
3/15/2021
Hangzhou Hikvision Digital Technology Co., Ltd. (Hikvision)
1/11/2021
Huawei
1/11/2021
Inspur Group
1/11/2021
Inspur International Ltd.
5/27/2021
Luokong Technology Corporation (LKCO)
3/15/2021
Offshore Oil Engineering Co. Ltd
5/27/2021
Panda Electronics Group
1/11/2021
Semiconductor Manufacturing International Corp. (SMIC)
2/1/2021
Sinochem Corp.
5/27/2021
Sinochem Group Co. Ltd.
1/11/2021
Sinochem International Corp.
5/27/2021
Xiaomi Corporation
3/15/2021

Wir werden Sie darüber informieren, wenn die US-Regierung zusätzliche Richtlinien veröffentlicht.  Die US-Verordnung, in der die Sanktionen verkündet werden, ist hier erhältlich und aktuelle Informationen erhalten Sie hier

 

 

Sanctions Related to Certain Chinese Securities

Übersicht: 

The U.S. announced additional sanctions related to certain Chinese securities scheduled to go into effect on February 1, March 9, and March 15, 2021. These are an extension of the sanctions regarding other Chinese companies that went into effect on January 11. The U.S. has also recently announced that the application of sanctions against certain Chinese securities will be delayed from January 28 to May 27, 2021.

Background: 

These sanctions prohibit U.S. persons from purchasing publicly traded securities, including options and other derivatives, of certain companies affiliated with the military of the People's Republic of China. We sent you this notice because you hold a position in at least one of the securities the U.S. has stated will be subject to the sanctions effective March 9, 2021.

Who will the sanctions apply to?

Currently, the sanctions only apply to "U.S. persons." A U.S. person includes, "any United States citizen, permanent resident alien, entity organized under the laws of the United States or any jurisdiction within the United States (including foreign branches), or any person in the United States." The definition of U.S. Persons includes IBKR clients who are resident in, citizens of or incorporated in the U.S, or owned by U.S. persons.

What restrictions will the sanctions place on IBKR Customers who are U.S. Persons?

U.S. Persons may not buy any of the sanctioned securities after the effective date of the sanctions-February 1, March 9, or March 15 as listed below-unless the purchase is to close an existing short position. They may close existing positions in these securities for 10 months after the date the sanction became effective-i.e., December 1, January 9, or January 15-assuming the listing exchanges offer trading and the clearinghouse will settle the trades. In recognition of these actions, opening orders and inbound transfers of sanctioned securities will not be accepted, effective immediately.

What types of securities do the sanctions cover?

The sanctions cover all securities, including stocks, bonds, warrants, options and other derivatives such as ADRs. The sanctions also cover ETFs, index funds and mutual funds that include the CCMC securities.

What individual securities are subject to the sanctions?

As we noted above, sanctions on the first wave of CCMC securities went into effect on January 11, 2021. We have listed below all of the CCMC issuers whose securities are subject to sanctions and the effective date of those sanctions.

CCMC Securities

Name of Company
Effective Date
Advanced Micro-Fabrication Equipment Inc. (AMEC)
3/15/2021
Aero Engine Corporation of China
1/11/2021
AECC Aviation Power
5/27/2021
Aviation Industry Corporation of China (AVIC)
1/11/2021
Beijing Zhongguancun Development Investment Center
3/15/2021
China Academy of Launch Vehicle Technology (CALT)
1/11/2021
China Aerospace Science and Industry Corporation (CASIC)
1/11/2021
China Aerospace Science and Technology Corporation (CASC)
1/11/2021
China Communications Construction Company (CCCC)
1/11/2021
China Construction Technology Co. Ltd. (CCTC)
2/1/2021
China Electronics Corporation (CEC)
1/11/2021
China Electronics Technology Group Corporation (CETC)
1/11/2021
China General Nuclear Power Corp.
1/11/2021
CGN Power Co. Ltd.
5/27/2021
China International Engineering Consulting Corp. (CIECC)
2/1/2021
China Mobile Communications Group
1/11/2021
China Mobile LTD.
3/9/2021
China National Aviation holding Co. Ltd. (CNAH)
3/15/2021
China National Chemical Corporation (ChemChina)
1/11/2021
China National Chemical Engineering Co. Ltd.
5/27/2021
China National Chemical Engineering Group Co., Ltd. (CNCEC)
1/11/2021
China National Nuclear Corp.
1/11/2021
China National Nuclear Power Co. Ltd.
5/27/2021
China National Offshore Oil Corp. (CNOOC)
2/1/2021
CNOOC Limited
3/9/2021
China North Industries Group Corporation (Norinco Group)
1/11/2021
China North Industries Corp.
5/27/2021
Norinco International Corporation Ltd.
5/27/2021
China Nuclear Engineering & Construction Corporation (CNECC)
1/11/2021
China Railway Construction Corporation (CRCC)
1/11/2021
China Shipbuilding Industry Corporation (CSIC)
1/11/2021
China Shipbuilding Industry Group Power Co. Ltd.
5/27/2021
China South Industries Group Corporation (CSGC)
1/11/2021
China Spacesat
1/11/2021
China State Construction Group Co., Ltd.
1/11/2021
China State Construction Engineering Corp. Ltd.
5/27/2021
China State Shipbuilding Corporation (CSSC)
1/11/2021
China Telecommunications Corp.
1/11/2021
China Telecom Corp. Ltd.
3/9/2021
China Three Gorges Corporation Limited
1/11/2021
China United Network Communications Group Co. Ltd.
1/11/2021
China United Network Communications Corp. Ltd.
5/27/2021
China UNICOM Hong Kong Ltd.
3/9/2021
Commercial Aircraft Corporation of China, Ltd. (COMAC)
3/15/2021
CRRC Corp.
1/11/2021
Dawning Information Industry Co (Sugon)
1/11/2021
Global Tone Communication Technology Co. Ltd. (GTCOM)
3/15/2021
GOWIN Semiconductor Corp.
3/15/2021
Grand China Air Co. Ltd. (GCAC)
3/15/2021
Hangzhou Hikvision Digital Technology Co., Ltd. (Hikvision)
1/11/2021
Huawei
1/11/2021
Inspur Group
1/11/2021
Inspur International Ltd.
5/27/2021
Luokong Technology Corporation (LKCO)
3/15/2021
Offshore Oil Engineering Co. Ltd
5/27/2021
Panda Electronics Group
1/11/2021
Semiconductor Manufacturing International Corp. (SMIC)
2/1/2021
Sinochem Corp.
5/27/2021
Sinochem Group Co. Ltd.
1/11/2021
Sinochem International Corp.
5/27/2021
Xiaomi Corporation
3/15/2021

We will provide you with an update if the U.S. government issues additional guidance.  For reference, the U.S. Executive Order announcing the sanctions is available here and guidance provided to date is available here

 

 

Problembehandlung: Fehlgeschlagener Login ins Client Portal

Klicken Sie auf den nachstehenden Link, der Ihre Situation am besten beschreibt:

  1. Ich erhalte die Nachricht "Benutzername- und Passwortkombination sind ungültig"
  2. Nachdem ich die Zahlen aus meinem Sicherheitsgerät eingegeben habe, erhalte ich die Nachricht "Login fehlgeschlagen"
  3. Ich habe meinen Benutzernamen oder mein Passwort vergessen
  4. Ich habe derzeit mein Sicherheitsgerät nicht bei mir
  5. Ich habe mein Sicherheitsgerät verloren oder es wurde beschädigt
  6. Ich habe einen vorübergehenden Code erhalten, der nun abgelaufen ist
  7. Ich habe eine Online-Sicherheitscodekarte erhalten, die nun abgelaufen ist
  8. Ich warte auf die Zustellung meines physischen Sicherheitsgerätes und kann mich nicht mehr in mein Konto einloggen
  9. Ich kann mich mit meinem vorübergehenden Passcode ins Client Portal einloggen, jedoch nicht in die Handelsplattform
  10. Ich habe mein Sicherheitsgerät und möchte es aktivieren
  11. Ich erhalte die Nachricht "UNGÜLTIGE ZEICHEN", nachdem ich meinen Benutzernamen eingebe

WICHTIGER HINWEIS: Wenn Ihr Problem durch die oben stehenden Informationen nicht gelöst werden kann, kontaktieren Sie bitte das Kundenservicecenter.  Bitte beachten Sie zudem, dass aus Sicherheitsgründen alle Anfragen bezüglich der Hilfe zum Login telefonisch veranlasst werden müssen, da zuerst die Identität des Kontoinhabers verifiziert werden muss. Unter dem folgenden Link erhalten Sie eine Liste mit allen Kundenservicecentern, Kontaktnummern sowie Betriebszeiten: ibkr.com/support

 

 

1. Ich erhalte die Nachricht "Benutzername- und Passwortkombination sind ungültig"

Bitte stellen Sie sicher, dass die Feststelltaste nicht aktiviert ist, da bei Benutzernamen die Groß- und Kleinschreibung relevant ist und die Eingabe in Kleinbuchstaben erfolgen muss.

WICHTIGER SICHERHEITSHINWEIS: Wenn innerhalb eines Zeitraums von 24 Stunden 10 fehlgeschlagene Client-Portal-Loginversuche hintereinander unternommen werden, werden Sie blockiert, selbst wenn Sie danach die richtige Benutzernamens- und Passwortkombination verwenden. Bei dieser Sperre handelt es sich um eine Sicherheitsmaßnahme, um Hacker von zufälligen Versuchen, das Passwort zu erraten, abzuhalten. Sie bleibt 24 Stunden nach dem letzten fehlgeschlagenen Loginversuch gültig.

Wenn Sie glauben, dass Ihr Konto gesperrt wurde oder kurz davor ist, weil Sie es mehrmals hintereinander nicht geschafft haben, sich einzuloggen, müssen Sie den Kundenservice telefonisch kontaktieren, um Hilfe zu erhalten. Bitte beachten Sie, dass Loginhilfe ausschließlich telefonisch geleistet wird und nachdem die Identität des Kontoinhabers überprüft wurde.

Zurück zum Anfang

 

 

2. Nachdem ich die Zahlen aus meinem Sicherheitsgerät eingegeben habe, erhalte ich die Nachricht "Login fehlgeschlagen"

a. Wenn Sie einen vorübergehenden Code verwenden, beachten Sie bitte, dass bei den Buchstaben die Groß- und Kleinschreibung relevant ist und die Buchstaben in Großbuchstaben eingegeben werden müssen.

b. Wenn Sie eine Sicherheitskarte oder ein elektronisches Gerät verwenden, beachten Sie bitte, dass es keine Leerzeichen zwischen den jeweiligen Zeichen geben darf.

Zurück zum Anfang

 

 

3. Ich habe meinen Benutzernamen oder mein Passwort vergessen

Aus Sicherheitsgründen müssen alle Anfragen bezüglich der Hilfe zum Login telefonisch veranlasst werden, da zuerst die Identität des Kontoinhabers verifiziert werden muss. Solche Anfragen müssen beim Kundenservice gestellt werden. 

Zurück zum Anfang

 

 

4.Ich habe derzeit mein Sicherheitsgerät nicht bei mir

Wenn Sie derzeit kein Sicherheitsgerät haben, können Sie vorübergehenden Zugang erhalten, indem Sie den Kundenservice telefonisch kontaktieren. Nachdem Ihre Identität überprüft wurde, erhalten Sie einen vorübergehenden Code.

Bei dem vorübergehenden Code handelt es sich um einen alphanumerischen Code, der den von Ihrem Sicherheitsgerät zufällig generierten Code ersetzt und der Ihnen 2 Tage lange vollständigen Zugang zum Client Portal und den Handelsplattformen ermöglicht. Wenn Sie über einen längeren Zeitraum vorübergehenden Zugriff brauchen sollten und um erweiterten Schutz zu haben, empfehlen wir, dass Sie den vorübergehenden Code nutzen, um sich ins Client Portal einzuloggen und die Online-Sicherheitskarte ausdrucken, die bis zu 3 Wochen lang als Ersatz für Ihr Sicherheitsgerät fungieren wird.  

Nachdem Ihr vorübergehender Code oder Ihre Online-Sicherheitskarte abgelaufen ist bzw. wenn Sie davor Ihr Sicherheitsgerät wieder haben, werden Sie sich ins Client Portal einloggen und die Menü-Option zur erneuten Aktivierung Ihres Sicherheitsgerätes auswählen müssen.

Zurück zum Anfang

 

 

5. Ich habe mein Sicherheitsgerät verloren oder es wurde beschädigt

Falls Sie Ihr Sicherheitsgerät verloren haben oder es beschädigt wurde, müssen Sie den Kundenservice kontaktieren, um ein Ersatzgerät sowie vorübergehenden Zugang zu erhalten. Da die Zustellzeiten für Ersatzgeräte je nach Wohnsitzland zwischen 3 und 14 Tagen liegen können, erhalten Sie vorübergehenden Zugang über eine Online-Sicherheitskarte. Die Online-Sicherheitskarte können Sie entweder ausdrucken oder als Bild auf Ihrem Desktop-Computer speichern, sobald Sie einen vorübergehenden Code für den Zugang zum Client Portal erhalten haben.

Zurück zum Anfang

 

 

6. Ich habe einen vorübergehenden Code erhalten, der nun abgelaufen ist

Der vorübergehende Code gibt Ihnen 2 Tage lang vollständigen Zugang zum Client Portal und den Handelsplattformen. Nach 2 Tagen kann der vorübergehende Code nicht mehr für den zugriff auf die Handelsplattformen verwendet werden, aber für das Client Portal ist er weitere 10 Tage lang gültig. Der Zugriff auf das Client Portal ist jedoch ausschließlich auf das Ausdrucken oder Speichern der Online-Sicherheitscodekarte beschränkt.  

Wenn Ihr Zugangsfenster mittels des vorübergehenden Codes für das Client Portal aufrecht bleibt, können Sie die Online-Sicherheitskarte ausdrucken bzw. speichern, sodass Sie vollständigen Zugang zum Client Portal und den Handelsplattformen 21 Tage lang erhalten. Wenn Sie sich nicht ins Client Portal einloggen können, müssen Sie den Kundenservice kontaktieren, um Hilfe zu erhalten.

Zurück zum Anfang

 

 

7. Ich habe eine Online-Sicherheitscodekarte erhalten, die nun abgelaufen ist

Die Online-Sicherheitskarte gibt Ihnen vollständigen Zugang zum Client Portal und den Handelsplattformen für einen Zeitraum von 21 Tagen. Obwohl dieser Zeitraum eingeschränkt ist, gibt er dem Kontoinhaber genügend Zeit, sein Sicherheitsgerät wiederzuerlangen bzw. ein Ersatzgerät anzufordern.

Wenn Sie sich mit der Online-Sicherheitskarte nicht einloggen können, müssen Sie den Kundenservice kontaktieren, um Hilfe zu erhalten sowie um den Kundenservice über den Status Ihres Sicherheitsgerätes zu informieren.

Zurück zum Anfang

 

 

8. Ich warte auf die Zustellung meines physischen Sicherheitsgerätes und kann mich nicht mehr in mein Konto einloggen

In Abhängigkeit Ihres Standortes sollte Ihr physisches Sicherheitsgerät an die bei uns hinterlegte Adresse innerhalb von 2 Tagen geliefert werden (für in den USA ansässige Kunden) bzw. innerhalb von 2 Wochen für alle anderen Konten. Bitte beachten Sie, dass beständige Gerät dahingehend eingestellt sind, dass sie sich nach einem bestimmten Zeitrahmen automatisch selbst aktivieren, falls diese nicht zuvor manuell vom Kontoinhaber aktiviert werden. Wenn dies der Fall ist und Sie Schwierigkeiten beim Login in Ihr Konto haben, kontaktieren Sie bitte unsere "Technical Assistance"-Abteilung unter 1-877-442-2757.

Zurück zum Anfang

 

 

9. Ich kann mich mit meinem vorübergehenden Passcode ins Client Portal einloggen, jedoch nicht in die Handelsplattform

Wenn Ihr Zugangsfenster mittels des vorübergehenden Codes für das Client Portal aufrecht bleibt, können Sie die Online-Sicherheitskarte ausdrucken bzw. speichern, sodass Sie vollständigen Zugang zum Client Portal und den Handelsplattformen 21 Tage lang erhalten.

Wenn Sie sich nicht ins Client Portal einloggen können, müssen Sie den Kundenservice kontaktieren, um Hilfe zu erhalten.

Zurück zum Anfang 

 


10. Ich habe mein Sicherheitsgerät und möchte es aktivieren

Um entweder ein Ersatzgerät oder eines zu aktivieren, das Sie vorübergehend nicht bei sich hatten und die Ausstellung eines vorübergehenden Codes erfordert hat, müssen Sie sich ins Client Portal einloggen und im Menü die Option zur erneuten Aktivierung des Sicherheitsgerätes auswählen. Sobald sie erneut aktiviert wurde, werden weder der vorübergehende Code noch die Online-Sicherheitskarte betriebsfähig sein.

Zurück zum Anfang

 

 

11. Ich erhalte die Nachricht "UNGÜLTIGE ZEICHEN", nachdem ich meinen Benutzernamen eingebe

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen erneut ein und stellen Sie sicher, dass Sie weder Leerzeichen noch Zeichen eingeben, die nicht alphanumerisch sind (z. B.. !@#$%^&*(.,”:...etc.).

Zurück zum Anfang

Sicherheitsüberlegungen nach einer Abmeldung vom SLS

Übersicht: 

Kontoinhaber, die sich für den Ausstieg aus dem Secure-Login-System (SLS) von IBKR entschieden haben, verzichten effektiv auf den Schutz durch die Zwei-Faktor-Authentifizierung. Es wird ihnen dringend empfohlen, alternative Sicherheitsmaßnahmen zu nutzen, wobei eine davon die IP-Einschränkungen sind. Indem Sie diese Einstellung im Client Portal auswählen, teilen Sie Interactive Brokers mit, dass Sie nur von einer bestimmten IP-Adresse aus Zugriff auf Ihre Handelsplattformen haben möchten. Sollten Sie mehrere autorisierte Trader für ein bestimmtes Konto haben, können diese Einschränkungen zusätzlich auf der Ebene des einzelnen Traders durch den Masterbenutzer des Kontos festgelegt werden. 

 

Vorläufige Checkliste:

Bevor Sie IP-Einschränkungen einrichten, müssen Sie:

  • Ihre WAN-IP-Adresse kennen. Das ist die IP-Adresse, die sich auf der externen (Internet) Seite Ihres Netzwerks befindet und die sich von Ihrer lokalen IP-Adresse (auch LAN-IP-Adresse genannt) unterscheidet. Wenn Sie von einem Firmenbüro aus handeln, können Sie Ihre IT- oder Netzwerkabteilung nach der WAN-IP-Adresse Ihres Computers fragen. Wenn Sie sich über eine private Breitband-/Kabel-/Satellitenverbindung mit dem Internet verbinden, können Sie diese Information von Ihrem Internetanbieter erhalten.
  • Achten Sie darauf, dass Ihre IP-Adresse statisch ist. Das bedeutet, dass Ihre IP-Adresse immer gleich bleibt und sich nicht bei einem Neustart des Routers/Modems oder nach einer bestimmten Zeitspanne ändert. Dieselben Einrichtungen, von denen Sie die WAN-IP-Adresse erhalten haben, können auch klären, ob es sich um eine statische oder dynamische Adresse handelt.
  • Bitte beachten Sie, dass die IP-Einschränkungen nicht sofort wirksam sind. Unsere Systeme wenden die Filter während ihres täglichen Neustarts über Nacht an. Es kann bis zu 24 Stunden dauern, bis sie aktiv sind, je nachdem, zu welchem Zeitpunkt Sie IP-Einschränkungen anfordern. Dasselbe gilt, wenn Sie bestehende IP-Einschränkungen ändern oder entfernen. Bitte berücksichtigen Sie dies bei der Planung Ihrer Vorgehensweise.
  • Die IP-Einschränkungen werden auf alle von IBKR angebotenen Handelsplattformen angewendet. Der Zugang zum Client Portal ist davon nicht betroffen, dieser bleibt von jeder IP-Adresse aus zugänglich.

Hinweis:

Bitte beachten Sie, dass die technische Möglichkeit besteht, die eigene IP-Adresse falsch darzustellen, und der vollständige Schutz des Kontos nur durch die Verwendung der SLS-Zwei-Faktor-Authentifizierung (ibkr.com/sls) gewährleistet ist.

Sollten Sie Fragen zu diesem Thema haben, wenden Sie sich bitte an das Technical Assistance Center von IBKR.

So legen Sie die IP-Einschränkungen fest:

  1. Melden Sie sich im Client Portal an und klicken Sie auf das Menüsymbol.
  2. Klicken Sie im Menü auf Einstellungen und danach auf Benutzereinstellungen. Klicken Sie danach auf das Rad (Konfiguration) neben IP-Einschränkungen.
  3. Sie sehen eine kurze Beschreibung der Auswirkungen von IP-Einschränkungen. Um eine neue IP-Einschränkung anzufordern, klicken Sie auf Neuen Code anfordern.
  4. Wählen Sie den Trader aus der Drop-down-Liste aus und geben Sie die IP-Adresse (im Format xxx.xxx.xxx.xxx) ein, die Sie für ihn erlauben möchten. Klicken Sie danach auf Weiter.
  5. Wenn Sie sich ins Client Portal ohne Zwei-Faktor-Authentifizierung eingeloggt haben, erhalten Sie nun eine E-Mail1 mit einer Bestätigungsnummer. Geben Sie sie ins Feld Bestätigungsnummer ein. Wenn Sie damit fertig sind, klicken Sie auf Weiter, um den Antrag zu übermitteln. Wenn Sie sich ins Client Portal mittels eines Sicherheitsgerätes eingeloggt haben, fahren Sie bitte direkt mit Punkt 6 fort.
  6. Wenn der Vorgang erfolgreich war, werden Sie eine Bestätigungsnachricht sehen. Klicken Sie auf OK.
  7. Das System wird nun Ihre aktiven IP-Einschränkungen anzeigen. Wenn Sie eine zusätzliche erstellen möchten, klicken Sie erneut auf IP-Einschränkung hinzufügen, andernfalls können Sie diesen Bereich verlassen.

 

Ausstieg und IP-Einschränkungen für Penny-Stocks-Trader:

Kunden, die sich für einen Ausstieg entschieden haben und daher die Zwei-Faktor-Authentifizierung ausschließlich für das Client Portal verwenden, müssen IP-Einschränkungen aktivieren, um Penny-Stocks-Handelsberechtigungen aktivieren zu können.


Zusätzliche bewährte Vorgehensweisen für den Schutz Ihres Computers und Netzwerks

  • Aktivieren Sie beim Login in die TWS das Feld "SSL verwenden". SSL (Secure Socket Layer) garantiert, dass alle Informationen, die zwischen Ihrem Computer und unseren Servers ausgetauscht werden, durch 128-bit-Verschlüsselung geschützt sind.
  • Verwenden Sie eine Firewall, um unbefugten Zugriff auf die Dienste zu verhindern, denen Ihr Netzwerk oder/und Ihr Computer ausgesetzt ist. Stellen Sie bei der Einrichtung der Firewall sicher, dass Sie die im Abschnitt DESKTOP-TWS von KB2816 aufgeführten Hosts/Ports autorisieren.
  • Verwenden Sie Antiviren-Software, um Viren, die Ihren Computer infiziert haben könnten, zu erkennen und zu beseitigen.  Da fortwährend neue Viren entwickelt werden, ist es wichtig, dass Sie regelmäßig die Bedrohungsdatenbank Ihrer Antivirussoftware aktualisieren.
  • Verwenden Sie Anti-Malware-Software, um schädliche Spyware-Programme zu identifizieren, die verschiedenste persönliche Daten sammeln, Ihre Browsing-Aktivitäten verfolgen und in die Steuerung Ihres Computers eingreifen. Heutzutage enthalten viele Antiviren-Lösungen einen integrierten Anti-Malware-Schutz.
  • Verzichten Sie auf die Nutzung von drahtlosen Verbindungen (Wi-fi), die öffentlich, ungesichert oder nicht von Ihnen betrieben werden. Wenn die Verwendung eines ungesicherten Netzwerks (z. B. öffentlicher Wifi-Hotspot) notwendig wird, loggen Sie sich in keines Ihrer Finanzkontos ein, einschließlich Ihrem IBKR-Konto.

 

Hinweise:
1. Wenn Sie die E-Mail nicht erhalten haben, stellen Sie sicher, dass sie nicht im Spam-/Junk-Ordner Ihrer Mailbox gelandet ist und fügen Sie die E-Mail-Adressen donotreply@interactivebrokers.com und help@interactivebrokers.com zur Liste mit vertrauenswürdigen Absendern hinzu. Sie können dann eine neue E-Mail anfordern, die an Sie gesendet werden soll, indem Sie auf die SchaltflächeBestätigungsnummer erneut senden klicken.

 

Wie kann ich einen Ersatz für mein Sicherheitsgerät bzw. einen vorübergehenden Sicherheitscode beantragen?

IBKR misst dem Schutz Ihres Kontos und Ihrer Vermögenswerte vor betrügerischen Übergriffen große Bedeutung zu. Das Secure-Login-System bietet Ihrem Konto zusätzlichen Schutz. Aus Sicherheitsgründen müssen alle Anträge für den Ersatz eines Sicherheitsgerätes telefonisch gemacht werden. Dafür wird die Identität des Kontoinhabers bzw. autorisierten Benutzer mündlich überprüft. Um Hilfe beim Zugriff auf Ihr Konto sofort zu erhalten und um einen Ersatz für Ihr Sicherheitsgerät zu beantragen,kontaktieren Sie bitte den IBKR-Kundenservice per Telefon, um sich wieder einloggen zu können.

 

Verweise
  • Siehe KB69 für Informationen zur Gültigkeit vorübergehender Passcodes.
  • Siehe KB1131 für eine Übersicht über das Secure-Login-System.
  • Siehe KB2661 für Informationen und Verfahren im Zusammenhang mit Sicherheitsgeräten.
  • Siehe KB2481 für Anweisungen zur gemeinsamen Nutzung des Sicherheitsgeräts zwischen zwei oder mehreren Benutzern.
  • Siehe KB2545 für Anweisungen dazu, wie Sie sich erneut für das Secure-Login-System anmelden können.
  • Siehe KB975 für Anweisungen zu Rücksendungen von Sicherheitsgeräten an IBKR.
  • Siehe KB2260 für Anweisungen zur Aktivierung der Authentifizierung mit IB Key über IBKR Mobile.
  • Siehe KB2895 für Informationen zum multiplen 2-Faktor-System (M2FS).
  • Siehe KB1861 für Informationen zu Gebühren bzw. Kosten im Zusammenhang mit Sicherheitsgebühren.

 

Syndicate content